HD 360° Geo Reportage – Boliviens junge Wilde

Affen, Papageien, Schlangen und sogar Jaguare – in der bolivianischen Hauptstadt La Paz findet man Tiere, die heute selbst im Dschungel selten sind: In Säcke und Kisten gepfercht, werden sie auf den Märkten der Stadt an private Halter, Zoos und Hotels verkauft. Dass Wilderei in Bolivien verboten ist, kümmert niemanden. Juan Carlos Antezama ist einer der wenigen, der sich für die Rechte dieser Tiere stark macht.

diese Sendung bei programm.ard.de

Boliviens junge Wilde (360° – GEO Reportage)

Doku kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


(Hinweis: Die Verarbeitung der mit diesem Formular übermittelten Daten erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklaerung.)