Die Sünden meines Vaters

Sebastián Marroquín, der Sohn des kolumbischen Drogenbosses Pablo Escobar, ist mit seiner Familie in Argentinien untergetaucht. In diesem Dokumentarfilm spricht er erstmals über eine Kindheit in schwierigen Verhältnissen und über die Auseinandersetzung mit der Geschichte seines Vaters.

diese Sendung bei ard.de

Doku kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


(Hinweis: Die Verarbeitung der mit diesem Formular übermittelten Daten erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklaerung.)