Fremde Heimat – Flüchtlingskinder – abgeschoben in den Kosovo

Sie sind in Deutschland geboren und aufgewachsen, ihre Muttersprache ist Deutsch – und trotzdem dürfen sie nicht bleiben: Viele Jugendliche, deren Eltern kosovarischen Minderheiten angehörten und in den neunziger Jahren vor den Bürgerkriegswirren auf dem Balkan nach Deutschland flohen, müssen jetzt zurück in ein Land, das ihnen nie ein Zuhause war. Sie sprechen die Sprache kaum, werden als „Zigeuner“ von der Gesellschaft ausgegrenzt und leben in Armut und Perspektivlosigkeit.

diese Sendung bei ard.de

Fremde Heimat Flüchtlingskinder abgeschoben in den Kosovo Doku

Doku kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


(Hinweis: Die Verarbeitung der mit diesem Formular übermittelten Daten erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklaerung.)