Quarks & Co – Fukushima ein Jahr danach

Am 11. März 2011 arbeitet zufällig eine Gruppe deutscher Materialprüfer im Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi. Gorden Hünies und seine Kollegen sind im Block vier des Kernkraftwerks als die Erde mit der Stärke 9,0 bebt.Nachdem zunächst das Stromnetz zusammenbricht,zerstört der folgende Tsunami die wichtigen Notstromversorgungen, so dass die Kühlsysteme des Kraftwerks nach und nach ausfallen.Der Druck in den Sicherheitsbehältern steigt, so dass Wasserstoffexplosionen eins und drei zerreißen und radioaktives Material in die Umgebung verteilt. Sendung vom 06.03.2012

Quarks & Co: Fukushima ein Jahr danach – vom 06.03.2012

Doku kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlich. Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.