HD Tibet – Tafelfreuden, Tsampa und Buttertee

Im tibetischen Hochland führen die Nomadenvölker einen harten Kampf ums Überleben. Die wilde Natur bietet kaum Anbau- und Weidefläche. Die einzigen Nutztiere, die hier Futter finden, sind die Yaks. Sie bilden die Lebensgrundlage der Bergnomaden und versorgen sie mit Milch und Fleisch, das frisch, getrocknet oder als Wurst verzehrt wird. Die Aufgaben sind zwischen Männern und Frauen klar verteilt: Die Männer schlachten das Vieh, und die Frauen stellen Butter her, die sie in Lhasa auf dem Butter-Markt verkaufen.

Arte Doku: Tibet – Tafelfreuden, Tsampa und Buttertee

Doku kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


(Hinweis: Die Verarbeitung der mit diesem Formular übermittelten Daten erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklaerung.)