HD Überführt – Der Kaufhaus-Erpresser Arno „Dagobert“ Funke

Unter seinem Spitznamen „Dagobert“ wurde der Kaufhauserpresser von der Boulevardpresse gefeiert und der Polizei verspottet. Seine Idee: große Kaufhäuser erpressen. Das erste Ziel war das berühmte Berliner Kaufhaus des Westens. Ende Mai 1988 lässt er in dem Kaufhaus eine selbstgebaute Bombe hochgehen, verlangt 500 000 D-Mark, die die Polizei aus einer fahrenden S-Bahn werfen soll.

diese Sendung bei zdf.de

Doku kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


(Hinweis: Die Verarbeitung der mit diesem Formular übermittelten Daten erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklaerung.)