WDR Weltweit – Hungerlohn für hippe Mode, drei Modeblogger in Kambodscha

Die drei jungen Modeblogger Frida, Anniken und Ludvig geben monatlich hunderte Euros vor allem für Klamotten und auch Kosmetik aus. Sie müssen auf dem Laufenden und am besten natürlich den Trends voraus sein. Wo die Kleidung herkommt, hat sie nie besonders interessiert, bis jetzt.

Wer sich dafür interessiert, unter welchen Bedingungen die eigene Kleidung hergestellt wird, findet bei fairtradekleidung.org eine große Übersicht deutsche Hersteller und Händler.

Artikel zur Sendung bei wdr.de

Diese Sendung bei ardmediathek.de

Hungerlohn für hippe Mode

Doku kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


(Hinweis: Die Verarbeitung der mit diesem Formular übermittelten Daten erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklaerung.)