HD

arte Reportage – Japan: Die Freunde des Diktators Kim Jong-un

Gut eine halbe Million Koreaner leben heute in Japan, als Nachkommen der Arbeiter, die nach der Annektierung Koreas durch Japan im Jahr 1910 ins Land der Sieger geschickt wurden: Die „Zainichis – Die in Japan Gebliebenen“ blieben bis heute Bürger zweiter Klasse, sie sind keine japanischen Staatsbürger und dürfen nicht wählen, sind vom Staatsdienst ausgeschlossen und ihre Kinder gehen auf koreanische Schulen in Japan.

diese Sendung bei arte.tv

diese Sendung bei programm.ard.de

Japan: Die Freunde des Diktators Kim Jong-un | ARTE Reportage

Diese Sendung ist verfügbar bis zum 04.05.2022 23:00

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.