Das Land der Dogon – Eine Welt in Gefahr

Das westafrikanische Mali zählt zu den größten Flächenstaaten des Kontinents. Neben den Sanddünen der Sahara, dem Niger, den quirligen Orten Timbuktu und Djenné sind die 300 Meter hohen Felsklippen von Bandiagara eine touristische Hauptattraktion. Entlang dieser 170 Kilometer langen Felswand liegt der Lebensraum des Volks der Dogon. Vor langer Zeit haben sie ihre archaischen Höhlenwohnungen inmitten der unzugänglichen Klippen errichtet: Spitzhüttendörfer in schönster afrikanischer Lehmarchitektur, umgeben von Hirse- und Zwiebelfeldern.

Das Land der Dogon – Eine Welt in Gefahr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.