Gefängnisaufstand von Attica

Vier Tage lang hatten Geiselnehmer und Politiker miteinander verhandelt. Die Insassen forderten bessere Haftbedingungen, Schutz vor Rassendiskriminierung und Straffreiheit für sämtliche Taten, die während der Rebellion begangen wurden. Mehr als 1000 der 2200 Gefangenen hatten sich dem Aufstand angeschlossen. Als nach außen drang, dass ein Aufseher an den Folgen des Übergriffs gestorben war, gab Gouverneur Nelson Rockefeller den Befehl, das Gefängnis zu stürmen. Von einer “staatlichen Gewaltorgie” sprach eine Untersuchungskommission ein Jahr später. Die Dokumentation fasst die Geschehnisse jener schicksalhaften Tage im September 1971 noch einmal zusammen und bezieht dabei neue Erkenntnisse mit ein.

Attica Rebellion Der blutige Gefängnisaufstand

Sendung teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.