HD

Lost Places – Die Sträflingskolonie

Pyramiden, ehemals eine der nördlichsten Siedlungen der Welt, diente der UdSSR als Kohleabbaugebiet und Prestigeprojekt nach dem Zweiten Weltkrieg. Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs wurde nicht weiter investiert und 1998 letztmalig Kohle abgebaut, seitdem ist der Ort verlassen. Weitere Themen der Sendung:

  • Sutro Baths, ein Meerwasser-Hallenbad an der Pazifikküste im Westen von San Francisco (USA)
  • Sträflingskolonie “Port Arthur” auf der Insel Tasmanien (Australien)
  • Versuchstribünen für das “Deutsche Stadion” in der Oberpfalz (Deutschland)

diese Sendung bei welt.de

Sendung teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.