HD

Rabiat – Arsch hoch, Deutschland!

Jeder sechste in Deutschland lebt in relativer Armut. Andere haben Angst vorm Abstieg oder leben seit Jahren in prekären Verhältnissen. Ein Sittengemälde der Abgehängten und Unzufriedenen in Zeiten der Vollbeschäftigung.

diese Sendung bei daserste.de

Reicht Hartz 4 zum Leben? Relative Armut in Deutschland trotz Sozialstaat. RABIAT!

 

 

Was ist relative, was absolute Armut?

Was ist relative, was absolute Armut?

Sendung teilen

Ein Kommentar

  1. Sehr geehrte Frau Thiele,

    der Grund der Sendung, die Relative Armut, wird sehr gut wiedergegeben. Was jedoch fehlt ist die Entstehung dieser AGENDA 2010, die ohne Medialer unterstützten schwer durch gekommen wäre. Wenn ein derartiges Monstrum von Umstrukturierung im Sozialwesen stattfindet kann das nicht ohne Medialer Bekleidung geschehen.
    Es gibt und gab in den Letzten 18 Jahren genug Berichte, z.B. von Frau Knobel-Ulrich, die über die Notwendigkeit dieser Reform berichtet haben. Die Kritik hielt sich vor und nach der Reformen in Grenzen. Dass diese Reformen anfangs von den Gewerkschaften und den Sozialverbänden begleitet wurde wird hier nicht gezeigt. Heute ist das Gejammer groß, nur zum Zeitpunkt des Protestes war diese nicht der Fall. Das macht dann solche Reformen erst möglich. In Erinnerung, es waren nicht die Gewerkschaften die zum Protest aufriefen! Es musste sogar ohne deren Unterstützung geschehen!
    Wäre schön einmal darüber zu berichten. Welche Funktionen haben eigentlich die Medien und die Sozialverbände gehabt?

    Gruß
    K-H Schäfer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.